Feuer und Wasser, Luft und Erde - Element und Materie: Acrylglas.
Ein Werkstoff, bereit, geformt zu werden zu Monumentalem wie Filigranem - mit der Leichtigkeit der Luft, der kühlen Transparenz kristallklaren Wassers, der Farbigkeit und Lebendigkeit unserer Welt.

Evolution und Revolution - Acrylglas physikalisch betrachtet:
ein hochmolekularer Polymerisationskunststoff auf der Basis von Methacrylsäuremethylester, zur Gruppe der Thermoplaste gehörend.

Uneingefärbt besitzt es die unübertroffene Lichtdurchlässigkeit von 92%. Es ist leicht; sein spezifisches Gewicht beträgt nur 1,19 g/cm3. Es kann Dauertemperaturen bis zu 75 Grad Celsius ausgesetzt werden. Kälte macht ihm nichts aus, es versprödet nicht, es vergilbt nicht, es ist witterungsbeständig.

Noch nach langen Jahren ist Acrylglas schön wie am ersten Tag. Eigenständig und unverwechselbar.

Es lässt sich sägen, bohren, feilen, fräßen, drehen, umformen...
Acrylglas ist so vielseitig, wie ein Werkstoff nur sein kann. Heinz Fritz hat Acrylglas zu seinem Werkstoff gemacht. Mit seinen Mitarbeitern. Mit seinem Team. Bereit zu formen. Bereit, Form zu geben.

 

Link zu weiteren Informationen:

Wikipedia-Enzyclopädie:  Polymethylmethacrylat (Acrylglas)